Login

Irma Mihelič



Irma Mihelič stammt aus Slowenien. 2004 Beginn des Gesangsstudiums an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz bei Frau Elisabeth Batrice, das sie im Juni 2010 mit Auszeichnung abschloss. Beim Internationalen Gesangswettbewerb „Klassik Mania 2011" Wien gewann sie den 1. Preis sowie den Publikumspreis. Sie war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth.

Seit 2013/14 ist sie Mitglied im Opernstudio der Staatsoper Stuttgart, an der sie u.a. als Najade (Ariadne auf Naxos), Eurydike und Amor (Orpheus und Eurydike), Wendy (UA Peter Pan), Berta (Il barbiere di Siviglia), Adele (Die Fledermaus) und sowie als 1. Sopran in Rihms Jakob Lenz zu hören ist, mit dieser Partie war sie auch am Theatre de la Monnaie in Brüssel zu erleben und wird im Juli 2017 als Gast auch an der Staatsoper Berlin zu hören und zu sehen sein.

Ab der Spielzeit 2015/16 gehört sie dem Ensemble des Theater Magdeburg an. Sie singt Partien wie; Gretchen (Der Wildschütz), Anne (Das Tagebuch der Anne Frank), Gretel (Hänsel und Gretel), Juliette (Die Tote Stadt), Anna Reich (Die lustigen Weiber von Windsor), Maya (Milo/Maya und die Reise um die Welt), Pamina (Die Zauberflöte), Stasi(Die Csardasfürstin).

Gastengagements führten sie an die Opernhäuser von Maribor, Ljubljana, Theater Rostock, Oper Graz, Theater Freiburg, Landestheater Innsbruck, Niederlandse Reisopera in den Musikverein Wien, zum renommierten Styriarte Festival, in den Stefaniensaal Graz und in die USA mit Rollendebüts u.a. als Juliette (Roméo et Juliette), Mimi (La Boheme), Valencienne (Die Lustige Witwe), Nachtigall (Krainer Nachtigall -Slowenische Oper von A. Foerster), Gilda (Rigoletto), Sulamith (Die Königin von Saba) sowie als Sopransolistin im Te Deum von A. Bruckner, Das klagende Lied von G. Mahler, in Haydns Die Jahreszeiten und in J.S.Bachs Magnificat.

Auftritte als Konzertsängerin sowie z.B. das Sopransolo aus „Des Knaben Wunderhorn" im Freiburger Konzertsaal runden ihr künstlerisches Profil ab.  

Zurzeit ist Irma Mihelic an der Nederlandse engagiert, wo sie in der Produktion von E.M Korngold Die Tote Stadt  als Juliette zu hören und zu sehen ist.

 

Im Frühjahr 2019 kehrt sie wieder nach Slowenien als Gilda, und zur Osterkonzert wird sie mit Aalborger Symphonie und den Jyske Opera Chor den Sopranpart in Poulenc Stabat Mater und Faure Requiem in der Musikhaus Aalborg übernehmen.